Startseite mit Terminen Links - alphabetisch geordnet Notfelle
Welpen
- Hunde
- Hunde anderer Organisationen
- Katzen
- Kaninchen
- Tauben
- Meerschweinchen
- Patenschaft Gnadenbrotpferde
- Spendenkonto
- vermisste, zugelaufene und gestohlene Tiere
- WDR-Termine
- Memory - in Gedenken an
- Zeitungs- und Radioartikel
- Impressum
- Links Flugpaten und Rassetiere in Not
- Online-Aktionen, -Petitionen und -Proteste
- Tiertransporte
- Rezepte-, Buch-, DVD- und YouTube-Tipps
- Was wir essen bzw. trinken
Besucher
Heute: 159
Gesamt: 654598

Letztes Update
19.02.2019
 
 
Emails an: info@tiere-in-not-duisburg.de
(Emails werden wieder ab dem 3.3. gelesen, bei Notfällen anrufen.)

================================================================================


Wer hat ein Herz für unsere erblindete Lenny ?
Lenny (geb. 02/2018) wiegt um die 22kg. Sie wurde von einem Jäger angeschossen und ist dadurch erblindet.
Lenny lernt im Moment, mit der Situation klar zu kommen. Wir suchen eine Familie, die Verständnis und Zeit für ihre Situation hat. Die Süße sucht so sehr die Nähe und Zuneigung des Menschen.

Bitte rufen Sie bei Interesse 0172-7695693 an.

=========================================================================================
Notfall: Emmi sucht ein neues Zuhause !!!
Die Mischlingshündin Emmi (geb. ca. 12/2017) ist sehr verspielt und lernt sehr schnell neue Befehle.
Sie ist außerdem bereits an Kinder gewöhnt und kommt mit ihnen sehr gut zurecht. Emmi ist kastriert, gechipt,
entwurmt und hat alle vorbeugenden Behandlungen erhalten.

Bitte rufen Sie bei Interesse das Ehepaar Franz an: 0203 - 435588 bzw. 0173 - 4449624

=========================================================================================

Wer stellt uns kostenlos ebenerdig einen Lagerraum in Duisburg für Trödelsachen zur Verfügung ?

Bitte rufen Sie das Ehepaar Franz an: 0203 - 435588 oder 0173-4449624

=========================================================================================
http://www.peta.de/umwelt
10 Gründe, warum es keinen Fleisch essenden Umweltschützer gibt
1. Fleisch essen schadet dem Klima
2. Fleisch essen zerstört den Regenwald
3. Fleisch essen verringert die Artenvielfalt
4. Fleischkonsum ist Energieverschwendung
5. Fleisch zu essen verschwendet Wasser
6. Die Tierwirtschaft verschmutzt zudem das Wasser
7. Fleisch essen verursacht dicke Luft
8. Der Konsum tierischer Produkte laugt den Boden aus
9. Fleisch essen verpestet den Boden
10. Fleisch essen ist einfach nicht gerecht

===========================================================================================
http://www.peta.de/HundeRumaenien
Straßenhunde in Rumänien:
Helfen Sie uns die massenhafte Tötung zu beenden!
Jedes Jahr werden in Rumänien viele Tausend heimatlose Hunde, die vor allem auf den Straßen der Städte leben, eingefangen und getötet. Schockierende Videoaufnahmen belegen die Grausamkeit der staatlich sanktionierten Tötungspraxis. PETA fordert die sofortige Beendigung der Hundetötungen und die Einführung eines flächendeckenden Kastrationsprogrammes.
http://www.youtube.com/watch?v=rAr6WRuL2G0
https://www.secureconnect.at/4pfoten.org/protest/130906/
http://www.veto-tierschutz.de/hundetoetungen/
Gegen das Töten von Straßenhunden in Europa

http://www.ipetitions.com/petition/radu-banciu-sa-fie-arestat-pentru-instigare-la/

http://www.petitionen24.com/prostbrief_an_eu-prasident_martin_schulz_wegen_hundemord_rumanien
Protest gegen das Hundemassaker in Rumänien, Krieg gegen Hunde mitten in Europa.

http://adevarul.ro/news/societate/care-adevarull-fost-filmat-maidanez-intr-un-parc-8_5243cbecc7b855ff56c7f8ef/index.html
Ein Video, welches die Sanftmütigkeit eines Straßenhundes im Verhältnis zu einem Kind in einem Park in Bukarest beweist.

http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/strassenhund-jagd-in-rumaenien-rtl-reporter-geht-der-wahrheit-auf-den-grund-36261-51ca-22-1757718.html
"Besonders grausam: Angeblich gibt es eine Art "Kopfgeld". Für jeden Hund sollen die Häscher 50 Euro kassieren – eine Menge Geld in Rumänien, das zum Töten animiert. Seit das Gesetz beschlossen wurde, häufen sich brutale Attacken auf die Tiere. Es wird auf die Streuner geschossen, Menschen zertrümmern ihnen Knochen und Schnauze.
Im Gegensatz zu einigen Internetvideos präsentieren sich die Streuner unserem RTL-Team gegenüber friedlich, erweisen sich als extrem scheu.
Mit Töten würde man das Problem nicht lösen."

http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=149228
Seit einem Beißvorfall im September 2013 in Bukarest wurde ein Gesetz verabschiedet, das das Straßenhundeproblem in Rumänien lösen soll. Tatsächlich wurde das Opfer aber nicht von Straßenhunden, sondern von Wachhunden auf einem Privatgelände getötet.

====================================================================
Dringend ehrenamtliche Pflegestellen für Hunde und Katzen gesucht !!!
Bitte rufen Sie bei Interesse das Ehepaar Franz an: 0203 - 435588
====================================================================
==============================================================================================

Wer hat eine Voliere mit Taubenhaus für flugunfähige und/oder behinderte Stadttauben,
die in Freiheit nicht mehr alleine leben können ?!

Bitte rufen Sie bei Interesse das Ehepaar Franz an: 0203 - 435588 bzw. 0173 - 4449624

=====================================================
2 Gnadenbrotpferde suchen Patenschaften ab 10 Euro/Monat
(keine Reitpferde) !!!
Schimmelstute Jana (geb. 1987)
Camillo (geb. 12/2010)
============================================================================================


==========================================================================================
Auf PETAs Drängen hin hat Thomas Cook im letzten Jahr seinen Ticketverkauf zu Meeresparks wie SeaWorld, Loro Parque und Marineland eingestellt. TUI jedoch profitiert nach wie vor vom Leid der Orcas, die in diesen Anlagen in winzigen und kahlen Betonbecken gefangen gehalten werden und ein kurzes Leben voller Entbehrungen erleiden, damit die Besucher für ein paar Minuten unterhalten werden.

Wir brauchen jetzt DEINE UNTERSTÜTZUNG, um Druck auf TUI auszuüben. Den Anfang haben wir im Dezember 2018 mit 14 deutschlandweiten Demos gemacht. Seit Anfang des Jahres haben wir mit 19 weiteren Demos in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit zahlreicher Beteiligung weiter Druck auf TUI ausgeübt, inklusive der Hauptversammlung am 12.2. in Hannover. Jetzt geht es in NRW weiter, damit wir den Konzern endlich zum Umdenken bewegen.

Wo kann ich mitmachen?

Düsseldorf 19.2., 12:00-13:30 Uhr (Quirinstr. 1a, 40545 Düsseldorf)
Krefeld 19.2., 16:00-17:30 Uhr (Niederstr. 7, 47829 Krefeld)
Essen 20.2., 10:00-13:00 Uhr (Messeplatz 1, 45131 Essen)

Wenn du uns bei der Demo unterstützen möchtest, melde dich bitte unter der Mailadresse JensV@peta.de für die Aktion an und gib auch an, in welcher Stadt oder welchen Städten du dabei sein kannst. Am Aktionstag erreichst du mich vor Ort unter 0174 2460958.

Wenn du unsere Aktion darüber hinaus unterstützen möchtest, kannst du unsere Petition an TUI unterschreiben und sie mit Freunden und der Familie teilen.

Je mehr Menschen wir hinter uns bringen, desto eher wird TUI nachgeben und von dieser Tierquälerei Abstand nehmen. Vielen Dank vorab für deinen Einsatz.
======================================================================================
http://www.vegangebiet-ruhr.de/veganbrunch/
im ev. Gemeindehaus, Schulstr. 2 in Duisburg-Walsum
Haltestelle Sonnenstr., Strassenbahn 903
Wer nichts mitbringt kann etwas spenden. Bitte orientiert Euch bei eurer Spende an euren persönlichen Möglichkeiten und bedenkt, dass wir Kosten für den Bruch haben, für die wir, neben unserem Aufwand und die Basics, die wir stellen, in Vorkasse treten. Daneben freuen wir uns generell über Spenden von euch allen, damit wir auch weiterhin alle genannten Basics bereitstellen können.
Zudem suchen wir immer fleißige Hände, die uns beim Auf- und Abbau unterstützen. Sprecht uns bitte vor dem Brunch über unsere Facebook-Seite oder per E-Mail an.
Das Brunch-Buffet wird um 11.00 Uhr eröffnet und der Brunch endet um 14.00 Uhr.

Die Termine für 2019:
Samstag, 23. Februar (1001 Nacht – orientalischer Brunch)
http://www.facebook.com/events/2658038560903437/
http://www.vegangebiet-ruhr.de/events/event/veganer-mitmachbrunch-duisburg-februar-2019/

Samstag, 30. März
http://www.facebook.com/events/327054411245514/
http://www.vegangebiet-ruhr.de/events/event/veganer-mitmachbrunch-duisburg-maerz-2019/

Samstag, 27. April (Osterbrunch)
http://www.facebook.com/events/1077760492402388/

Samstag, 25. Mai
http://www.facebook.com/events/232282707697326/

Samstag, 29. Juni (Grillbrunch)
http://www.facebook.com/events/290771271624583/

Samstag, 26. Oktober (Halloweenbrunch)
http://www.facebook.com/events/567110437086714/

Samstag, 30. November (Weihnachtsbrunch)
http://www.facebook.com/events/1160455680797555/

Achtung: Im Juli, August und September (Sommerpause) sowie im Dezember (Weihnachtspause) findet kein Brunch statt.
Viele weitere Infos findet Ihr unter http://www.facebook.com/vegangebietruhrev


=================================================================================
Dringend Patenschaft für Gandenbrotpferd gesucht
(ab 10 € monatlich) !!!
Wir hatten 2 Pferde vor dem Schlachter gerettet, da ihre Besitzerin gestorben ist.
Dringend Patenschaften für die Stute "Jana" gesucht:
Teilpatenschaft monatlich ab 10 Euro, volle Patenschaft monatlich 150 Euro

Die Besitzerin von Elma und Jana ist im Dezember 2008 gestorben. Sie rief vor ihrem Tod bei uns an und bat um Hilfe für ihre beiden Stuten, weil nach ihrem Tod niemand mehr die monatliche Stallmiete bezahlen würde.

Die verstorbene Frau hatte die beiden Stuten vor Jahren vor dem Schlachttod gerettet ->
Elma: geb. 1991, braune Traberstute, ehemaliges Rennpferd
Jana: geb. 1987, fast weiße Schimmelstute, ausgediente Zuchtstute

Die Stuten haben bis jetzt ein sehr schönes und glückliches Leben auf einem Gehöft am Niederrhein verbringen dürfen.
Elma ist inzwischen leider gestorben.

Da die Besitzerin gestorben ist, kann die Unterkunft ohne Patenschaften oder Spenden nicht mehr finanziert werden.

Bitte helfen Sie Jana, damit sie weiterleben darf !!!

Bei Interesse das Ehepaar Franz anrufen: 0203 - 435588

Spendenkonto:
Tiere in Not Duisburg
W. Franz
Commerzbank Duisburg
BLZ: 35040038
Konto-Nr.: 440230100
IBAN: DE77 3504 0038 0440 2301 00
BIC: COBADEFFXXX
=============================================================================================

Infozettel 1. Seite
Infozettel 2. Seite

=============================================================================================

In Zusammenarbeit mit Ernährungswissenschaftlern und Tierärzten entwickeln wir Futtersorten, die Ihrem Liebling das geben, was sein Körper benötigt.

CMS by Webservice-Niederrhein