• Wer stellt uns kostenlos ebenerdig einen Lagerraum in Duisburg für Trödelsachen zur Verfügung ?

    Bitte rufen Sie das Ehepaar Franz an: 0203 – 435588 oder 0173-4449624
    =====================================================================================

7k mama+papa

Gemeinsam oder getrennt ?

„Papa“

(Grauer Satin-Farbenzwerg, geb. 12/2016, 1 kg)

„Mama“

(Satin-Zwerg, grau, geb. 08-09/2017, 2 kg)

Der Winzling schaffte es 2x im 4-Wochen-Abstand, seine fast doppelt so große Partnerin zu decken und 2 mal 3 Junge in die Welt zu setzen. Sie wurden monatelang zu acht in einem 1,20er Doppelstockkäfig gehalten. Gott sei dank fanden wir eine Interessentin für alle 8 Kaninchen, aber pubertätsbedingt entstanden nach einigen Monaten ziemliche Querelen und so musste die Gruppe verkleinert werden, d.h. die Eltern stehen zur Abgabe. Im letzten Sommer wurde die Familie im Außengehege gehalten, seit Herbst sind Mama + Papa je nach Wetterlage drinnen oder draußen. Sie mögen stärkeren Wind und/oder Regen überhaupt nicht. Deshalb vermitteln wir sie vorzugsweise in INNENHALTUNG ohne Kinder (vorzugsweise Zimmergehege bzw. Kaninchenzimmer) oder sehr GESCHÜTZTE AUSSENHALTUNG (Holzhaus, große Hütte, Schuppen etc. für nachts bzw. im Herbst/Winter). Beide sind vorsichtig, eher scheu und hassen es, in den Transportkorb gepackt zu werden. Papa lässt sich aber streicheln, wenn man sich ihm ruhig nähert. Besonders Mama ist sehr agil und ist häufig mit irgendetwas „beschäftigt“. Beide freuen sich, wenn das „Innenleben“ des Auslaufs immer wieder mal verändert wird. Papa hängt sehr eng an Mama, versucht ab und zu sie trotz seines Fliegengewichts (1 kg) zu dominieren, hat aber eigentlich überhaupt nichts zu sagen. Er möchte bestimmt mit ihr zusammen vermittelt werden. Bei Mama beruht das aber nicht unbedingt auf Gegenseitigkeit? Wir lassen die getrennte oder gemeinsame Vermittlung also offen … Denkbar wäre auch eine vorübergehende Übernahme des Paares zu 1-2 Artgenossen und nach einer Eingewöhnungszeit von Papa die Weitervermittlung von Mama. In der jetzigen Pflegestelle wurden sie 2 mal mit einem weiteren Weibchen und einmal mit einem Bock vergesellschaftet, was ziemlich problemlos verlief. Beide zeigten keine Eifersüchterleien und in einer 3er bzw. 4er Gruppe hing jeder mit jedem zusammen und enge „Verstecke“ wurden gemeinsam geteilt. „Mama“ war vor einem Jahr ihren Kindern gegenüber eine 100%ige Mutter, die den Kleinen in allen Lebenssituationen Orientierung und Halt gab. Vielleicht käme sie auch als „Ersatzmutter“ für Jungtiere in Frage? Beide wirken anderen erwachsenen Artgenossen gegenüber in den ersten Stunden etwas rabiat, sie sind aber friedlich. Vor gut einem halben Jahr wurde sogar für eine Woche ein schwer körperbehinderter Bock dazu gesellt, auf den sie extreme Rücksicht nahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Was unterscheidet Vet-Concept von anderen Herstellern?

    • Wir weisen bei allen Produkten das verdauliche Rohprotein aus. Die Verwertbarkeit liegt bei allen Produkten deutlich über 90 %.
    • Zugunsten der Gesundheit Ihres Tieres verzichten wir bewusst auf die Verarbeitung von Zucker und Karamell in unserer Tiernahrung.
    • Wir verwenden bei der Herstellung ausschließlich Fleischmaterialien, die nach Lebensmittelkriterien ausgewählt werden.
    • Zur Verarbeitung gelangen ausschließlich volles Korn, Gemüse und Kartoffeln in Lebensmittelqualität.
    • Gentechnisch manipulierte Zutaten werden grundsätzlich nicht verarbeitet.
    • Unsere Produkte enthalten garantiert keine Geruchs-, Farb- oder Geschmacksstoffe und keine chemischen Konservierungsstoffe!
    • Als verantwortungsbewusste Tierfreunde verzichten wir natürlich auf Tierversuche.
    • Zur Wahrung der Qualität sind die Produkte nur über Ihren Tierarzt/Tierheilpraktiker oder bei Vet-Concept über den Direktversand zu erhalten.